Trainer werden

Eine einjährige Weiterbildung führt zur Qualifikation, um als Trainer/Trainerin u.a. in Grundschulen das Soziale Lernen zu begleiten.

Auffällig viele Kinder im Grundschulalter verfügen über keine oder nur geringe Fähigkeiten, sich an Regeln zu halten und Konflikte ohne Gewalt zu lösen. Diese Situation belastet das Familienleben und besonders das Lernen in der Schule.

Das Projekt Soziales Lernen richtet sich an die Eltern und Schüler in Grundschulen im Bereich des Kirchenkreises Gütersloh. In Fortbildungen erwerben Eltern Kenntnisse, die sie in die Lage versetzen, einmal pro Woche ein Training für soziales Lernen durchzuführen.

Die Trainings zielen darauf ab, das Klassenklima zu verbessern, das Wir-Gefühl zu stärken und Gemeinschaft zu erfahren. Gleichzeitig erweitern die Eltern dabei ihre eigene Erziehungskompetenz.

Der Evangelische Kirchenkreis Gütersloh (organisationsverantwortlich) gestaltet dieses Projekt gemeinsam mit der Reinhard Mohn Stiftung und dem Lions Förderverein Gütersloh-Teutoburger Wald in der Überzeugung: Wenn Schulen und Eltern im Zusammenschluss handeln, verbessern sich die Chancen auf einen erfolgreichen Bildungsverlauf für die Kinder.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen unserer Kurse interessieren. Nehmen Sie bitte mit dem unten stehenden Formular mit uns Kontakt auf.

Ihr Name (Eingabe ist notwendig)

Ihre E-Mail-Adresse (Eingabe ist notwendig)

Betreff

Ihre Nachricht an uns

Evangelischer Kirchenkreis Gütersloh
Soziales Lernen (Erwachsenenbildung)
Wolfgang Laubinger, Jugendreferent
Moltkestraße 10
33330 Gütersloh
Tel. 05241-23485-121
wolfgang.laubinger@kkk-ekvw.de

Weitere Informationen und Anmeldungen auch unter www.kirchegt.de und erwachsenenbildung@kk-ekvw.de oder über das Sekretariat Erwachsenenbildung/Soziales Lernen:

Carina Völker
Telefon: 05241-23485-127
carina.voelker@kk-ekvw.de

Wenn Sie Interesse haben, selbst Trainer/in für Soziales Lernen zu werden, finden Sie weitere Informationen zur Ausbildung Deeskalations-trainer/in im folgenden PDF-Dokument:
Ausbildung Deeskalationstrainerin Gütersloh 2017
Die Ausbildung wird im Januar 2017 in Gütersloh beginnen und wird veranstaltet von der Gewalt Akademie Villigst, Regionalgruppe Gütersloh in Kooperation mit dem Evangelischen Kirchenkreis Gütersloh. Zuständig für die Ausbildung sind die Lehrtrainer/Innen der Gewaltakademie Villigst, u.a. Alf Kontermann.
Alf Kontermann
Alf Kontermann

Bislang war auch Gudrung Wielsch als Lehrtrainerin tätig, doch uns erreichte eine traurige Nachricht.

Wir trauern um Gudrun Wielsch, die am 19. März 2017 im Alter von 58 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben ist.

Gudrun Wielsch arbeitete seit 2006 im Rahmen der Jugendhilfe im Strafverfahren, wurde 2010 zur Lehrtrainerin der Gewaltakademie Villigst berufen und leitete seit 2011 gemeinsam mit Alf Kontermann die Ausbildung von DeeskalationstrainerInnen im Ev. Kirchenkreis Gütersloh.

Wir haben Sie als kompetente und einfühlsame Kollegin kennen und schätzen gelernt und vermissen sie sehr.

 

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie unter www.kirchegt.de/kirchenkreis/erwachsenenbildung.html einsehen.

Hier finden Sie als PDF-Dokument die Auschreibung für die Ausbildung Deeskalationstrainerin Gütersloh 2017, Jahrgang 2017 in Gütersloh, veranstaltet von der Gewalt Akademie Villigst, Regionalgruppe Gütersloh in Kooperation mit dem Kirchenkreis Gütersloh.